Wer hat gesagt, dass auf den Wellen gesurft wird?



"Salto nel Blu": eine Startrampe über dem Meer im Golf von Dianesi: eine kompakte Rampe aus Erde und Gestein, die für den Bruchteil einer Sekunde so lang wie ein ganzes Leben die Luft in die Höhe treibt, dass sie nichts anderes zeigt als das Blau des Meeres, als gäbe es nicht mehr die Erde des Pfades.
Einspurig, vorwiegend mit teilweise parabolischen Strukturen in Holz und Erde befahren, etwa vier Kilometer lang, kann die Antennenroute in mindestens vier Varianten bewältigt werden.

"Wild Board Trail": Es ist der längste Trail im Dianese Gulf Bike Park. Es beginnt mit einem Stück Saumpfad (dem Pratini) und erreicht den Park mit über 20 Sprüngen in Folge zwischen Drop und natürlichen (und nicht) Kicks: Step-up, Step-down, Double und ein brandneues Triple warten auf Sie.

Cipressa: Von Cipressa aus erreichen wir auf einer breiten unbefestigten Straße den Passo San Salvatore. Von dort geht es hinauf zum Monte Faudo, über den Dolcedo-Wald und hinunter nach Civezza und dann zurück nach San Lorenzo al Mare. Alternativ können Sie auch auf einseitigen Wegen oder Schotterstraßen nach Pietrabruna absteigen und so den Aufstieg zum Gipfel vermeiden. Auf diese Weise können Sie die historische Ponte Merea (XIII-XIV Jahrhunderte) überqueren und bewundern und schließlich Civezza erreichen und die Tour beenden .

Informationen anfordern

1 Ihre persönlichen Daten

Die durchschnittliche Antwortzeit
beträgt 30 Minuten.

2 Aufenthaltsdauer

Wählen Sie das Ankunfts und Abreisedatum
aus und informieren Sie sich über die Verfügbarkeit.

3 Gäste und Sonderwünsche